Ein Projekt zum Aufbau gesundheitsförderlicher Strukturen in Kindertageseinrichtungen und SchulenApfel

„Gesundheit wird von Menschen in ihrer alltäglichen Umwelt geschaffen und gelebt: dort, wo sie spielen, lernen, arbeiten und lieben“, heißt es schon in der Ottawa Charta der WHO von 1986.

Ziel
Das Projekt „GeStiKuS“ setzt genau an diesem Ansatz an. Ziel ist es daher die Spiel-, Lern- sowie die Arbeitsbedingungen in Kitas, Horten und Schulen gesundheitsförderlicher zu gestalten. Im Mittelpunkt steht dabei die Aufrechterhaltung und Verbesserung der Gesundheit aller Beteiligten, die der Kinder und Jugendlichen, der ErzieherInnen und LehrerInnen sowie nach Möglichkeit die der Eltern. Unter Einbeziehung dieser Personengruppen sollen Strukturen in der Einrichtung geschaffen werden, welche die Gesundheit aller nachhaltig stärken.
Durch die Kooperation mit der Techniker Krankenkasse und die jahrelange Erfahrung der LVG MV e. V. ist es möglich, den Einrichtungen während der gesamten Projektlaufzeit von zwei Jahren begleitend und beratend zur Seite zu stehen.

Eingangsveranstaltung / Basisschulung
Eine anfängliche Basisschulung, in welcher LehrerInnen und ErzieherInnen Input zu den Grundlagen der Gesundheitsförderung, Projekt- und Netzwerkmanagement und zur Organisationsentwicklung erhalten, soll den Einrichtungen Wissen und Ideen mit auf den Weg geben, wie sie während der Projektlaufzeit und auch nach Abschluss des Projektes gesundheitsförderliche Strukturen aufbauen und an diesem Entwicklungsprozess weiterarbeiten können.

Bedarfsanalyse
Auf der Basis einer Eingangsevaluation werden dann Handlungsbedarf und -bedürfnisse ermittelt und individuelle Maßnahmen zur Gesundheitsförderung für die Einrichtungen abgeleitet.

Maßnahmen
Bei den in den Kitas, Horten und Schulen durchgeführten Maßnahmen wird der ganzheitliche Ansatz von Gesundheit verfolgt. Gemeinsam mit vielen Akteurinnen und Akteuren des Landes wurde ein Modulkatalog entwickelt, der eine Fülle an Angeboten für die Einrichtungen bereithält. Dieser Katalog, der im Rahmen eines Prozesses mit den Wünschen und Anregungen der Einrichtungen ergänzt werden kann, behandelt folgende Schwerpunkte:

  • Förderung der Bewegungsfreude
  • Ausgewogene Ernährung mit Spaß und Genuss
  • Entspannung und Stressbewältigung
  • Kommunikation und Konfliktbewältigung
  • Partizipation und Elternarbeit

Die Maßnahmen finden unter der Leitung von externen und lokalen Dienstleistern direkt im Setting Kita oder Schule statt. Es werden sowohl die Kinder und Jugendlichen, die ErzieherInnen und LehrerInnen als auch die Eltern mit den Angeboten angesprochen.

Die aktuelle Version des Modulkataloges im PDF-Format finden Sie hier:

Modulkatalog GeStiKuS

Evaluation
Nach den zwei Jahren werden die Projektlaufzeit sowie die Ergebnisse anhand eines Pre-Test-Post-Test-Vergleichs evaluiert und für die Einrichtungen festgehalten.

Voraussetzungen
Die Finanzierung der Maßnahmen sichert die LVG gemeinsam mit der TK ab, d. h. die Teilnahme für die Einrichtungen ist kostenfrei.

Das Projekt steht allen Kindertageseinrichtungen, Horten und Schulen offen. Lediglich ein Kita-Beschluss bzw. ein Schulkonferenzbeschluss für die Teilnahme an dem Projekt wird vorausgesetzt. Dies soll signalisieren, dass die gesamte Einrichtung an einem Strang zieht und gemeinsam das Ziel verfolgt wird, die Gesundheit aller aufrechtzuerhalten und zu verbessern.

Sie wollen die Gesundheit der Kinder und Jugendlichen, Ihre eigene oder die Ihrer KollegInnen stärken? Sie wollen nachhaltige gesundheitsförderliche Strukturen in Ihrer Einrichtung aufbauen?

Dann kontaktieren Sie uns!

Alle Informationen im Überblick finden Sie auch auf den Flyern:

Flyer KitaFlyer Hort und Flyer Schule

Bei Fragen oder Interesse wenden Sie sich gerne an:

Armin Büttner
armin.buettner@lvg-mv.de
0385  2007 386 14                                                      

Unser Kooperationspartner