Moro II – Gesunde und aktive Gemeindeipm_logo

Ziel des Projektes ist es, Strukturen zu schaffen, die Bewegung und Gesunderhaltung Älterer auf gemeindlicher Ebene ermöglichen. Dies soll durch einen Bewegungsparcours und begleitende Kurse zur Sturzprävention durch Übungsleiter oder Ehrenamtliche der lokalen Sportvereine erreicht werden. Dazu wird eine Gemeinde der Planungsregion Westmecklenburg auf Grundlage eines erarbeiteten Kriterienkatalogs für Lebensqualität im Alter ausgewählt. Diese Initiative fördert die Gesunderhaltung und Aufrechthaltung der Selbstständigkeit im Alter und gilt somit als ganzheitliches Sturzprophylaxeangebot.

Dieses Projekt baut auf die Regionalstrategie Daseinsvorsorge Westmecklenburg unmittelbar auf und ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Regionalen Planungsverband Westmecklenburg und dem Institut für Präventivmedizin, Universitätsmedizin Rostock.

Ziele

  1. Wohlbefinden und Lebensqualität im Alter verbessern

Durch gezielte Gesundheitssportangebote soll das Wohlbefinden und die Lebensqualität im Alter verbessert werden. Es soll erforscht werden, ob niedrigschwellige Angebote im unmittelbaren Wohnumfeld einen nachhaltigen Beitrag zur Gesunderhaltung leisten können.

  1. Ausbau der Gesundheitssportangebote

Durch eine verbesserte Zusammenarbeit von Haus- und Fachärzten, ambulanten Pflegediensten, Physiotherapeuten, Kliniken und Vereinen / Verbänden sollen die Angebote im Gesundheitssport – auch generationsübergreifend – besser genutzt werden. Gesundheitssport soll vermehrt in die Angebotsskala der Sportvereine integriert werden. Eine größere Zahl der örtlichen Übungsleiter soll sich dahingehend qualifizieren.

  1. Entlastung der medizinischen Versorgung

Infolge einer verbesserten Lebensqualität im Alter durch Aktivitäten im Gesundheitssport und bei Präventivangeboten soll eine Entlastung von Haus- und Fachärzten, Pflegedienstleistern sowie Physiotherapeuten und Kliniken angestrebt werden.

  1. Bürgerschaftliche Initiativen und Vereinsleben der Region erfassen

Im Rahmen des Projektes soll umfassend die örtliche Vereinskultur und das bürgerschaftliche, ehrenamtliche Engagement erfasst werden. Ein Projektziel ist es, sich einen Überblick zu verschaffen, welche bürgerschaftlichen Aktivitäten im Hinblick auf den demografischen Wandel und die Daseinsvorsorge bereits in der Region verankert sind.

  1. Gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen und stärken

Durch die Einbeziehung der örtlichen Sportvereine sollen sich diese mit entsprechenden Angeboten verstärkt auch der Zielgruppe der Älteren zuwenden und diese in ihre Vereinsstrukturen integrieren.

InhaltProjektphasen_MoroIIKontakt

Institut für Präventivmedizin, Universitätsmedizin Rostock
Dr. Kristin Behrens
St.-Georg-Straße 108
18055 Rostock
Tel.: +49 381 494-9961

www.ipm.uni-rostock.de

Träger

Regionaler Planungsverband Westmecklenburg

Partner

  • Institut für Präventivmedizin, Universitätsmedizin Rostock
  • Urbanizers – Büro für städtische Konzepte