Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt nimmt Arbeit auf

Der Gründungsakt ist vollzogen. Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt kann nun ihre Arbeit aufnehmen und das vielfältige bürgerschaftliche Engagement von rund 30 Millionen Bürgerinnen und Bürgern in Deutschland unterstützen.

Die Aufgaben der Stiftung sind breit gefächert. Schwerpunktthemen werden das Engagement in ländlichen Räumen, die Digitalisierung sowie die Nachwuchsgewinnung sein. Sie soll Informations- und Fortbildungsangebote bündeln, damit gute und erprobte Konzepte schnell und unkompliziert überall einsetzt werden können. Ab 2021 sind finanzielle Mittel in Höhe von bis zu 30 Millionen jährlich für die Arbeit der Stiftung vorgesehen.

Geführt wird die Stiftung von einer erfahrenen Doppelspitze. Die drei federführenden Ministerien haben Katarina Peranic und Jan Holze als Gründungsvorstände der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt benannt. Katarina Peranic blickt auf eine zwölfjährige Tätigkeit bei der Stiftung Bürgermut in Berlin zurück, davon auf acht Jahre als Vorständin. Jan Holze hat seit 2015 als Geschäftsführer und Vorstandsmitglied die Landes-Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern aufgebaut und leitet daneben seit 2016 als ehrenamtlicher Vorsitzender die Deutsche Sportjugend im Deutschen Olympischen Sportbund.

Jan Holze wird nun also sein Tätigkeitsfeld auf ganz Deutschland ausweiten. Damit verliert die Ehrenamtsstiftung MV ihren engagierten Geschäftsführer, aber gewinnt einen starken Partner auf Bundesebene an ihrer Seite. Wir wünschen Jan Holze, dass aus seinem Schwung nun bundesweit ebenso viel positive Dynamik für Ehrenamt und Engagement entsteht wie in Mecklenburg-Vorpommern.

Ehrenamtsstiftung MV – Newsletter 07/08 | 2020

Wie steht es um die Gesundheitsförderung in Mecklenburg-Vorpommern?

Im Rahmen der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit erfragt die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung MV nach 2016 nun zum zweiten Mal Akteure aus der Praxis nach ihrer Einschätzung zur Situation der Gesundheitsförderung in unserem Bundesland. Helfen Sie mit, um zukünftige Angebote besser auf die Bedarfe der Praxis abzustimmen.

Wie steht es um die Gesundheitsförderung in Mecklenburg-Vorpommern? weiterlesen

Angebote zur Gesundheitsförderung in der Ausnahmesituation Corona-Pandemie: Ein Blick auf erste Erfahrungsberichte

Die Ge­schäfts­stel­le des Ko­o­pe­ra­ti­ons­ver­bun­des und die Koordinierungsstellen Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit (KGC) bil­den Praxisbeispiele zum Um­gang mit der Corona-Pandemie auf dem Austauschportal inforo ab. Insgesamt sind bisher bereits über 30 Beiträge entstanden. Diese werden laufend in dem Dos­si­er „Praxisbeispiele zum Umgang mit Corona“ gebündelt.

Angebote zur Gesundheitsförderung in der Ausnahmesituation Corona-Pandemie: Ein Blick auf erste Erfahrungsberichte weiterlesen

Sozialministerin überreicht Deutschen Kita-Preis an das „Lokale Bündnis für Familie Uecker-Randow“

Sozialministerin Stefanie Drese hat heute in Torgelow (Landkreis Vorpommern-Greifswald) das „Lokale Bündnis für Familie Uecker-Randow“ für den zweiten Platz beim Deutschen Kita-Preis in der Kategorie „Lokales Bündnis für Frühe Bildung des Jahres“ geehrt. Jährlich zeichnen die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung und das Bundesfamilienministerium beste Kitas und lokale Bündnisse für frühe Bildung aus. Über 1.500 Kitas und Einrichtungen hatten sich 2020 beworben. 

Sozialministerin überreicht Deutschen Kita-Preis an das „Lokale Bündnis für Familie Uecker-Randow“ weiterlesen

Partizipative Forschung – Ein Forschungskonzept für die Kinder- und Jugendhilfe?

In dem Positionspapier “Partizipative Forschung – ein Forschungskonzept für die Kinder- und Jugendhilfe?” setzt sich die AGJ mit dem Ansatz der partizipativen Forschung auseinander und diskutiert, warum partizipative Forschungsprojekte in der Kinder- und Jugendhilfe an Popularität und Relevanz gewinnen sollten. Die AGJ möchte hiermit Akteur*innen in Praxis, Wissenschaft und Forschungsförderung ermutigen, sich vermehrt auf partizipative Forschungsprozesse einzulassen sowie hinreichende Bedingungen für deren Umsetzung zu schaffen.

Partizipative Forschung – Ein Forschungskonzept für die Kinder- und Jugendhilfe? weiterlesen

Thema des Monats: Entspannt durch den Sommer – Teil 3

Wenn der Regen ans Fenster klatscht und es morgens beim Aufstehen noch fast dunkel ist, scheint der Sommer schon wieder viel zu weit weg zu sein, um noch mit Freude und Elan aus dem Bett zu springen. Nachdem wir die letzten Wochen mit der Hitze zu kämpfen hatten, ist es nun schon wieder vergleichsweise kühl nachts und ein Tee passt besser zur Stimmung als ein kaltes Getränk. Trotzdem können wir die Freuden des Sommers wachhalten und uns nicht gleich dem Herbst-Blues ergeben.

Thema des Monats: Entspannt durch den Sommer – Teil 3 weiterlesen

#ThemadesMonats: Entspannt durch den Sommer – Teil 2

Willkommen zum zweiten Teil unserer Reihe „Entspannt durch den Sommer“! Heute dreht sich alles um die Pause. Auch wenn es verlockend ist, die Pause ausfallen zu lassen, um ein bisschen früher in den Feierabend zu gehen, sollten Sie sich die Zeit nehmen und genießen. Ein paar Ideen zur Gestaltung einer sommerlich-leichten Mittagspause haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

#ThemadesMonats: Entspannt durch den Sommer – Teil 2 weiterlesen

LVG-Information 2/2020 erschienen

In der zweiten Ausgabe unserer LVG-Information erfahren Sie u. a. welche alles über die Aktivitäten in unseren verschiedenen Projekten zu den Schwerpunkten Kommunale Gesundheitsförderung, Chancengleichheit sowie Kinder und Jugendliche der vergangenen Monaten. Alle Veranstaltungen in den kommenden Monaten wollen wir Ihnen natürlich auch nicht vorenthalten.

Wie immer freuen wir uns, wenn Sie uns Ihre Meinung, Lob, Kritik oder Hinweise schicken. Vielen Dank und eine interessante Lektüre.

Ihr LVG-Team