Neue Fördermöglichkeiten durch den Sozialfonds MV

Der Sozialfonds MV ermöglicht finanzielle Unterstützung für soziale Träger, um die Auswirkungen der Corona-Pandemie abzumildern. Durch die nun veröffentlichten neuen Verwaltungsvorschriften sind u. a. finanzielle Hilfen für Stadtteil- und Begegnungsstätten sowie Jugendherbergen möglich.

Neue Fördermöglichkeiten durch den Sozialfonds MV weiterlesen

Klimaaktive Kommune 2019 – Ausgezeichnete Praxisbeispiele

Frische Luft und ein nachhaltiger Umgang mit natürlichen Ressourcen schützt das Klima und die Gesundheit. Ob Fahrradfahren, Verzicht auf Kunststoffverpackungen oder eine autofreie Fußgängerzone – Klima und Gesundheitsförderung gehen gerade in der Kommune gerne Hand in Hand. Eine neue Publikation stellt nun Ideen für Städte und Gemeinden aller Größen vor.

In der Online-Veröffentlichung „Ausgezeichnete Praxisbeispiele. Klimaaktive Kommune 2019“ werden die Gewinnerprojekte aus dem Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2019“ ausführlich und praxisnah vorgestellt, die im November 2019 auf der 12. Kommunalen Klimakonferenz prämiert wurden. Mit zehn Gewinnern und deren vielfältigen Projekten bietet die Veröffentlichung Impulse und Anregungen für große und kleine Kommunen, für Städte, Landkreise und Gemeinden, für volle und weniger gut gefüllte Haushaltskassen. Die Veröffentlichung kann kostenfrei als barrierefreies PDF heruntergeladen werden.

Die Publikation der ausgezeichneten Projekte aus dem Wettbewerb können Sie hier herunterladen: https://difu.de/publikationen/2020/ausgezeichnete-praxisbeispiele-2019

Dokumentation zum Kongress Armut und Gesundheit 2020

Zwar konnte der Kongress Armut und Gesundheit in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden, die Veranstalter haben nun aber trotzdem eine Dokumentation bereitstellen können. Viele Angebote des Kongress-Programms bilden als digitale Formate zumindest teilweise die geplanten Themen ab und machen so bereits jetzt neugierig auf die Veranstaltung im nächsten Jahr.

Dokumentation zum Kongress Armut und Gesundheit 2020 weiterlesen

INTERVIEW: Prävention und Gesundheitsförderung – Schwerpunkt COVID-19 „Gesundheitsfördernde Strukturen sind auch in Krisenzeiten handlungsfähig“


Gesellschaftlich Benachteiligte leiden häufiger an chronischen Erkrankungen und haben somit ein höheres Risiko für einen schweren Verlauf von COVID-19. Zudem kommen sie wahrscheinlich häufiger mit dem Virus in Kontakt und sind ungleich stärker von den Maßnahmen zum Infektionsschutz betroffen. Die Corona-Pandemie droht also, die bestehenden sozialen Ungleichheiten zu verschärfen. Welchen Einfluss hat die Pandemie auf die gesundheitlichen Ungleichheiten? Was bedeutet das für die Arbeit in den Landesvereinigungen für Gesundheit? Diese Fragen beantwortet Thomas Altgeld, Geschäftsführer der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. und BVPG-Vorstandsmitglied.

Lesen Sie das ganze Interview im Blog unserer Partnerorganisation, der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e. V.: https://www.bvpgblog.de/blog/?p=414

32 neue Städte, Gemeinden und Stadtteile schließen sich der Engagierten Stadt an – Netzwerkprogramm startet in die dritte Phase

Mit starken Partner*innen und 32 neuen Städten für eine langfristige Engagementförderung und innovative Lösungen vor Ort. Das bundesweite Netzwerk „Engagierte Stadt“ wächst auf 73 Städte, Gemeinden und Stadtteile an.

32 neue Städte, Gemeinden und Stadtteile schließen sich der Engagierten Stadt an – Netzwerkprogramm startet in die dritte Phase weiterlesen

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt nimmt Arbeit auf

Der Gründungsakt ist vollzogen. Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt kann nun ihre Arbeit aufnehmen und das vielfältige bürgerschaftliche Engagement von rund 30 Millionen Bürgerinnen und Bürgern in Deutschland unterstützen.

Die Aufgaben der Stiftung sind breit gefächert. Schwerpunktthemen werden das Engagement in ländlichen Räumen, die Digitalisierung sowie die Nachwuchsgewinnung sein. Sie soll Informations- und Fortbildungsangebote bündeln, damit gute und erprobte Konzepte schnell und unkompliziert überall einsetzt werden können. Ab 2021 sind finanzielle Mittel in Höhe von bis zu 30 Millionen jährlich für die Arbeit der Stiftung vorgesehen.

Geführt wird die Stiftung von einer erfahrenen Doppelspitze. Die drei federführenden Ministerien haben Katarina Peranic und Jan Holze als Gründungsvorstände der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt benannt. Katarina Peranic blickt auf eine zwölfjährige Tätigkeit bei der Stiftung Bürgermut in Berlin zurück, davon auf acht Jahre als Vorständin. Jan Holze hat seit 2015 als Geschäftsführer und Vorstandsmitglied die Landes-Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern aufgebaut und leitet daneben seit 2016 als ehrenamtlicher Vorsitzender die Deutsche Sportjugend im Deutschen Olympischen Sportbund.

Jan Holze wird nun also sein Tätigkeitsfeld auf ganz Deutschland ausweiten. Damit verliert die Ehrenamtsstiftung MV ihren engagierten Geschäftsführer, aber gewinnt einen starken Partner auf Bundesebene an ihrer Seite. Wir wünschen Jan Holze, dass aus seinem Schwung nun bundesweit ebenso viel positive Dynamik für Ehrenamt und Engagement entsteht wie in Mecklenburg-Vorpommern.

Ehrenamtsstiftung MV – Newsletter 07/08 | 2020