Die Kommune als Akteur und Setting im Präventionsgesetz – Chancen und Herausforderungen in NRW

Unter dem Titel „Die Kommune als Akteur und Setting im Präventionsgesetz – Chancen und Herausforderungen in NRW“ bot die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) im Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW) eine Veranstaltungsreihe mit je einer ganztägigen Veranstaltung in jedem Regierungsbezirk an.

Schwerpunkt der Veranstaltungen war das 2015 in Kraft getretene Präventionsgesetz (PrävG), wobei insbesondere die Umsetzung in Nordrhein-Westfalen im Fokus stand. Es wurden Unterstützungsangebote aufgezeigt und Raum für Austausch und Vernetzung der Teilnehmenden gegeben. Ziel der Veranstaltungen war es, dass alle Teilnehmenden eine Vorstellung für ihren spezifischen Arbeitsbereich entwickeln, wie ein Einstieg in eine sinnvolle kommunale Strategie gelingen kann und welche praktischen Schritte, Arbeitspartnerschaften und weiteren Voraussetzungen dafür erforderlich sind. Es kamen jeweils ca. 50 Teilnehmende aus unterschiedlichen kommunalen Arbeitsbereichen zusammen, die sich in verschiedenen Formaten (unter anderem Markt der Möglichkeiten und World Cafés) aktiv in die Diskussion einbrachten. Auch ein individuelles Beratungsangebot wurde von den Teilnehmenden gut angenommen.

Die Unterlagen und Materialien zur Veranstaltungsreihe können bei Interesse hier eingesehen werden.

 

Quelle: Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW)